Verantwortung und Verantwortlichkeit

[:de]1Verantwortung ist der Vorfahre der Verantwortlichkeit, aber beide bekommen nichts voneinander mit.

Wenn Du die Verantwortung dafür übernimmst, eine schlechte Note geschrieben zu haben und es bei der nächsten Arbeit wieder machst, dann bist Du nicht verantwortlich. Wenn Du die Verantwortung dafür übernimmst, dass man Dir Deine Geldbörse gestohlen hat, aber Du sie auf dem Tisch, allen, offen zur Schau stellst, dann bist Du nicht verantwortlich.

Verantwortlichkeit bedeutet schuldhaft für Deine Konsequenzen zu sein und Dein Benehmen, falls nötig, zu ändern, um diese Konsequenzen zu vermeiden. Du kannst verantwortungsvoll sein, ohne verantwortlich zu sein. Menschen müssen nachdenken, bevor sie handeln. Zu ihren Entscheidungen stehen, bevor sie sie machen. Es ist okay für mich, wenn Menschen Fehler machen – aber steh halt dazu, dass Du einen Fehler gemacht hast und lerne daraus.  Darum geht es bei wahrer Verantwortlichkeit und Verantwortung.

Immunität gegen die Opferhaltung erreichst Du, wenn Du sowohl verantwortungsvoll ALS AUCH verantwortlich bist für Deine Handlungen und den möglicherweise negativen Konsequenzen dieser Handlungen. Steh zu Deinen Fehlern, Misserfolgen und Triumphen. Denk über Deine Entscheidungen nach. Bist Du in einer Situation, weil Du Dich selbst dahin gebracht hast? Hast Du einen Fehler gemacht? Warst Du faul? Hast Du nicht genug gelernt? Die meisten negativen Situationen sind die Konsequenzen von schlechten Entscheidungen. Steh dazu und steh zu Deinem Leben.

Niemand kann Dich vom Kurs abbringen, weil Du im Fahrersitz sitzt. Und wenn Du zu den Entscheidungen stehst, dann passiert etwas Wunderbares. Der Fehler wird nicht zum Merkmal der Opferrolle – er wird zu Weisheit.  Lehne Verantwortlichkeit und Verantwortung ab und die Schlüssel für Dein Leben werden jemand anderem gegeben. Mit anderen Worten, wem ich die Verantwortung gebe, gebe ich die Macht.

Also, nimm Platz auf dem „Dir eigenen“ Fahrersitz Deines Lebens![:]

Kommentare sind geschlossen