Smartphones machen dumm

Unsere Smartphones lenken uns sogar dann ab, wenn
sie stumm oder ausgeschaltet sind, ergab eine Studie.

Die schiere Präsenz des Geräts reicht dazu aus, und
wir merken es noch nicht einmal. In zwei Experimenten
ließen die Forscher aus den USA insgesamt
rund 700 Teilnehmer Aufgaben lösen, um das Arbeitsgedächtnis
sowie die kognitiven Kapazitäten der Probanden zu vergleichen.

Einige Teilnehmer durften ihre Geräte auf den Tisch legen, andere sie in ihrer
Tasche unterbringen, und bei einer dritten Gruppe
mussten die Geräte in einem anderen Raum „warten“.

Die Ergebnisse zeigen: Je näher das Smartphone seinem Besitzer war, desto schlechter schnitt dieser
bei den Aufgaben ab – unabhängig davon, ob die Probanden bewusst an ihr Gerät dachten oder nicht.
Die Autoren sehen nur eine einzige Lösung: Wer konzentriert und mit Erfolg etwas tun will, sollte sich
für diese Zeit von seinem Smartphone trennen. SAC

Adrian F. Ward u.a.: Brain drain: The mere presence of one’s own smartphone
reduces available cognitive capacity. Journal of the Association for
Consumer Research, 2/2, 2017. DOI: 10.1086/691462

Kommentare sind geschlossen